Musik verbindet – Gemeinschaftskonzert der TMK Zederhaus und der TK Ebene Reichenau

Programmfolder

„In einer Zeit, in der die Grenzen auf den Landkarten weniger, jedoch in unseren Köpfen und Herzen wieder mehr werden, sind wir umso stärker gefordert, das Verbindende und damit die Gemeinschaft vor das Trennende zu stellen. Kaum etwas anderes fordert und fördert das Verbindende so sehr wie die Musik“. Mit diesem Gedanken zum Konzert veranstaltete die Trachtenmusikkapelle Zederhaus am 10 März 2018 ihr Frühlingskonzert im Gemeindesaal. Gemeinsam mit der Trachtenkapelle Ebene Reichenau konnte für das Publikum ein wahrer Ohrenschmaus an musikalischen Klängen geboten werden. Die Gastkapelle startete mit Kapellmeister Roman Gruber mit der Fanfare „Young Pheasants in the Sky“ von Satoshi Yagisawa. Der japanische Komponist schrieb diese Fanfare zum 30jährigen Jubiläum einer High School, wo der Fasan das Schulmaskottchen bildet. Die weiteren Stücke der Gastkapelle waren „Cry of the Last Unicorn“ von Rossano Galante und „Puenteareas“, einem Pasodoble, von Reveriano Soutullo. Zum Abschluss des ersten Teiles konnte die Kärntner Kapelle noch das Werk „Terry Mystica“ vom oberösterreichische Komponisten Thomas Doss zum Besten geben. Im zweiten Konzertteil saß nun die Trachtenmusikkapelle Zederhaus, unter der Leitung von Kapellmeister Gerhard Kremser, auf der Bühne. Sie starteten mit dem Konzertmarsch „Primus inter Pares“ von Manfred Spies und der Operetten Ouvertüre „Die beiden Savojarden“ von Jacques Offenbach. Engelbert Humperdinck schrieb die spätromantische Märchenoper „Hänsel und Gretel“ wo hier die TMK-Zederhaus einen musikalischen Auszug spielte. Es folgten danach die böhmische Polka „Blasmusik im Herzen“ von Toni Scholl und das Konzertstück von Matej Dzido „The World of Love“. Den Abschluss des Abends wurde mit einem Gesangssolo beendet. Die junge Tabea Travnik aus Ebene Reichenau konnte mit „Gabriellas Sang“ von Stefan Nilsson mit schwedischem Text das Publikum voll überzeugen. In der Zugabe standen noch weitere Gesangsdarbietungen an. Christa Kremser und David Pfeifenberger sowie Tabea Travnik und Jürgen Gruber ließen die Herzen des Publikums durch ihre bezaubernden Stimmen nochmals höher schlagen.

Das selbe Konzert wurde am 17. März 2018 im Nockstadl in Ebene Reichenau abgespielt.

TK Ebene Reichenau goes „Internationaler Konzertwettbewerb Vöcklabruck 2017“

Die Trachtenkapelle Ebene Reichenau hat erstmals an einem Internationalen Konzertwettbewerb teilgenommen. Mit 160 von 170 möglichen Punkten wurde ein hervorragendes Ergebnis erzielt, der 2. Gesamtrang in der Wertungsstufe D hinter dem voestalpine Blasorchester.

Als Programm für den Konzertwettbewerb wurden das Pflichtstück Terra Mystica von Thomas Doss und als Selbstwahlstück Deliverance von Etienne Crausaz ausgewählt. Das Hauptaugenmerk wurde auf die perfekte Vorbereitung gelegt. So wurden auch externe Referenten wie Thomas Ludescher zu Proben eingeladen. Die akribische und intensive Vorbereitungsarbeit und Planung haben sich gelohnt, sodass am Wettbewerbstag eine ausgezeichnete Leistung erbracht werden konnte.
Herzlichen Dank auch an die Trachtenkapelle Timelkam, die uns am Freitag und Samstag das Probelokal für die letzten Proben zur Verfügung stellte.

Ergebnisliste Konzertwettbewerb

Biosphären Blasorchester LuNo Winds

Am 11. Juni 2017 wurde das Projekt „Biosphären Blasorchester LuNo Winds“ mit der Vereinsgründung offiziell zum Leben erweckt.
Durch enge und intensive Zusammenarbeit der Vorstandsmitglieder und Registerleiter wird dieses nachhaltige und grenzüberschreitende Orchesterprojekt vorangetrieben. Das Biosphären Blasorchester versteht sich selbst als eine Kombination aus Ausbildungs- und Auswahlorchester für Musiker der beiden Biosphärenparkregionen Lungau und Nockberge und soll Anlaufstelle für junge, motivierte Musiker, aber auch etablierte Größen der Blasmusikszene sein.

Alle Infos zum Orchester sind stets auf der Website https://www.luno-winds.at/ oder auf den sozialen Netzwerken zu finden…

Klangwelten die Zweite! Frühlingskonzert mit der Bauernmusikkapelle St. Johann/Pg.

Mein erstes Gastdirigat brachte gleich einige spannende Herausforderungen mit sich – das soeben mit der TK Ebene Reichenau abgespielte Programm mit einem völlig neuen Orchester in einer 10-wöchigen Vorbereitungszeit auf die Bühne zu bringen! Tolle Erfahrungen, die ich nicht missen möchten – vor allem die vielen „Lernmomente“…

Als tolles Highlight im Programm war auch eine Uraufführung des jungen St. Johanner Komponisten Roland Mair-Gruber dabei.

Danke an alle, die diese Projekt ermöglicht haben!

Klangwelten – Jubiläumskonzert der Trachtenkapelle Ebene Reichenau

Die TK Ebene Reichenau entführt Sie in die klangliche Vielfalt eines sinfonischen Blasorchesters. Kompositionen aus Österreich, Deutschland, Spanien, der Schweiz uvm. garantieren einen kontrastreichen Konzertabend. Verschiedene Blechbläserbesetzungen bereichern zudem das Klangspektrum dieses einmaligen Konzertereignisses.
Starten Sie mit einem grandiosen „Klangrausch“ der TK Ebene Reichenau in das neue Jahr 2017!

Die Konzerte finden am 7. Jänner (Nockstadl Ebene Reichenau) und 8. Jänner 2017 (CMA Ossiach) statt. Wir freuen uns auf viele musikbegeisterte Zuhörer!

klangwelten-folder2 klangwelten-folder3klangwelten-folder4 klangwelten-folder1

Ganz besondere Blasmusik zur Festspieleröffnung

Im Rahmen des Festes zur Festspieleröffnung gab es am Samstag, dem 23. Juli 2016 im Großen Saal der Stiftung Mozarteum ein „einmaliges“ Blasorchester zu hören. 4 Absolventen des Lehrganges für Blasorchesterleitung am Konservatorium Innsbruck stellten für ihr Absolventenkonzert das „Sinfonische Blasorchester Pro Musica“ zusammen. Professionelle Orchestermusiker, Instrumentallehrer und Stützen aus den Kapellen der Absolventen bildeten einen Klangkörper, der höchsten Ansprüchen genügte.

Konzertfolder_Abschluss-TLK-2016_web-1

Innerhalb eines einzigen Probenwochenendes wurde ein herausforderndes Programm mit wegweisenden Stücken einstudiert. Jeder der Absolventen hatte ein großes Originalwerk zu dirigieren.

Den Anfang machte der Niederösterreicher Norbert Amon (MV Staatz) mit der furiosen Interpretation von James Barnes „Symphonic Overture“, welche voller Spielfreude dargeboten wurde.

Stefan Gfrerer (Bauernmusik St. Johann im Pongau) dirigierte Stephen Melillos „David“, in dem der Kampf David gegen Goliath vertont wurde. Synthesizer und Klavier erweiterten das Orchester, Eva Gfrerer sorgte mit ihrem Sopran für eine wunderbare Atmosphäre.

Luces y Sombras“ von Ferrer Ferran war jenes Werk, das Roman Gruber (TMK Zederhaus und TK Ebene Reichenau) mit dem ausdrucksstarken Orchester zum Klingen brachte. Ein gewaltiges Werk, das Doris Mayr an der Violine veredelte.

Den würdigen Abschluss bildete das Meisterwerk „Praise Jerusalem!“ von Alfred Reed, welches Christian Hörbiger (Landeskapellmeister von Salzburg und MK Kuchl) zu einem furiosen Ende führte.

Mag. Thomas Ludescher, der Hauptfachdozent des Lehrganges für Blasorchesterleitung am Tiroler Landeskonservatorium führte durch das Programm und gratulierte am Ende des Konzertes den 4 Absolventen zur ausgezeichnet bestandenen Abschlussprüfung.

 „Hervorragende Instrumentalisten verbunden zu einem tollen Orchesterklang, klare künstlerische Einzelkonzepte der 4 Dirigenten brachten originale Blasorchesterliteratur auf höchstem Niveau zum Klingen. Gratuliere den Absolventen sowie dem gesamten Orchester zum unvergesslichen Konzertabend!“ So das Zitat vom Landesobmann des Salzburger Blasmusikverbandes, Matthäus Rieger.

ERW_2726

voll konzentriert bei der Arbeit…

ERW_2750

Die 4 Dirigenten und das Orchester genießen den Schlussapplaus!

ERW_2761

Die 4 Absolventen mit der Prüfungskommission – vlnr: Roman Gruber, Stefan Gfrerer, Christian Hörbiger, Norbert Amon, Thomas Ludescher und Prof. Erich Rinner

Konzertprojekt Sang- & Klang VOLL

Die Trachtenkapelle Ebene Reichenau veranstaltete als zweites Konzertprojekt in diesem Jahr gemeinsam mit dem Volksliedchor Feldkirchen unter der Leitung von Renate Altmann zwei Konzerte. Das erste Konzert am 11. Juni 2016 im Nockstadl in Ebene Reichenau und das zweite Konzert am 12. Juni 2016 im Alban Berg Saal in der Carinthischen Musikakademie in Ossiach.

sang_klangvoll_folder_rz_DD2

Über 100 Musiker und Sänger brachten nach einer kurzen, aber intensiven Probenphase ein abwechslungsreiches und gehaltvolles Konzertprogramm auf die Bühne.  Für mich war die Leitung dieses riesigen Ensembles eine tolle Erfahrung – es hat sehr viel Spaß gemacht, Bläser und Sänger zu einem einheitlichen Klangkörper zu formen!

Beide Konzerte waren sehr gut besucht und wurden am Ende mit Standing Ovations gefeiert. Eine tolle Bestätigung für unser gemeinsames Musizieren…