>Zitate

Im Laufe der Zeit begegnen einem immer wieder interessante Aussagen und Zitate, die sich aufgrund ihrer Kernaussage und ihres Gehalts einprägen.
Einige davon möchte ich hier in beliebiger Reihenfolge nach und nach veröffentlichen…

 

⇒ Was wir wissen, ist ein Tropfen,
was wir nicht wissen, ein Ozean.
Sir Isaac Newton (Englischer Forscher)

⇒ Mit dem Vergleichen endet das Glück
und die Unzufriedenheit beginnt.
Sören Kierkegaard (Dänischer Schriftsteller)

⇒ Lob ist überhaupt nicht gut – es verleitet immer zu einer Bremse!
Alternative: Du kannst es besser machen!
Rainer Küchl (Konzertmeister der Wiener Philharmoniker)

⇒ Wir müssen junge Menschen erreichen, um ihnen zu zeigen, was Schönheit bedeutet, was ihre Ohren beeinflusst – Zuhören ist Erfahrung fürs Leben!
Alles ändert sich schnell. Aber die Musik bleibt!
Seiji Ozawa

⇒ Kultur = Moral
Christoph Eschenbach

⇒ Zugang zu Musik und Kunst ist ein Menschenrecht!
Gustavo Dudamel

⇒ Die Wiener Philharmoniker sind ein „singendes Orchester“,
ein „großes Kammermusik Ensemble“ – sie hören immer zu.
Der Klang ist nie aggressiv, selbst wenn es sehr laut wird bleibt
der Klang immer eine wenig melancholisch, ein beseelter Klang!
Riccardo Muti (im Interview zum Neujahrskonzert 2018 über die WPH)

⇒ Ich glaube wenn man zufrieden ist, dann ist man tot!
Man kann immer nur Annäherungswerte erreichen,
man kann nicht irgendein Ziel erreichen – das gibt es nicht
Nikolaus Harnoncourt (bei Proben im Rahmen der Salzburger Festspiele)

⇒ Die Erfahrung ist eine Maßarbeit. Sie passt nur dem, der sie macht.
Oscar Wilde

⇒ Es gibt kein perfektes Instrument – alle Instrumente „spielen falsch“,
so müssen wir lernen das Instrument zu manipulieren,
dass wenn es „natürlich falsch“ spielt, wir es als Musiker korrigieren können.
Das Instrument (Maschine) ist nicht perfekt – der Mensch ist es!
„Maschinen sind nice – aber Menschen sind schöner“!
…aus der Dokumentation „Der Traum des Dirigenten Kent Nagano

⇒ Man kann alles besser machen – die Frage ist nur, ob es dann noch gut ist!
Christian Kolonovits

⇒ Wenn wir wollen, dass alles so bleibt, wie es ist,
müssen wir zulassen, dass sich alles verändert!
Giuseppe Tomasi di Lampedusa

⇒ Entweder du bist gut mit allen, oder du hast Persönlichkeit!
gefunden auf Facebook;)

⇒ Das wichtigste, was Musik überhaupt leisten kann,
ist für mich, Menschen zusammenzubringen.
Sir Simon Rattle, 2002

⇒ Die Leute wollen nicht mehr arbeiten.
Damit Kunst auch wirklich Kunst ist, muss sie schwierig sein.
Heutzutage wollen die Leute alles so verstehen (schnippt mit den Fingern).
Sobald es in die Tiefe geht, blockieren sie.
›In der Oper singen sie komisch, also mag ich es nicht‹. Zu einfach.
Riccardo Minasi (Quelle: https://van.atavist.com/minasi-interview)

⇒ Was bewirkt Musik? Sie lässt uns als Veränderte zurück.
Robert Musil

⇒ Zeit hat man nicht, die nimmt man sich.
Felix Gottwald

⇒ Pünktlichkeit ist der Respekt für die Energie meiner Mitmenschen.
Andreas Spörri

⇒ Der Dirigent ist nie am Ort des Klanges.
Er ist immer in der Vorbereitung für das was kommt!
Andreas Spörri

⇒ Victory is in having done your best.
If you’ve done your best, you’ve won!
Anton Palzer (Sportler)

⇒ Wer immer nur das tut, was er sich zutraut, kann nie über sich hinauswachsen.
Anonym

⇒ Handle gerecht und fürchte nichts!
Leitsatz der Black Dyke Brass Band

⇒ Ich glaube, man muss nach Vollkommenheit streben,
vielleicht kommt die Vollkommenheit auch nie,
aber ich glaube, das ist die Aufgabe der Menschen
und der Grund, warum wir überhaupt existieren!
Mariss Jansons

⇒ Damit das Mögliche entsteht, muss immer wieder das Unmögliche versucht werden.
Hermann Hesse

⇒ Dirigent – ein Facharbeiter, der zwanzig Jahre Berufsausbildung benötigt.
Herbert von Karajan

⇒ Gebt den Noten Leben!
Carlos Kleiber

⇒ Der einzelne Musiker zählt nicht, es geht um das ganze Ensemble!
Was bringt das Orchester gemeinsam.
Carlos Kleiber

⇒ Wenn sie genau wissen, was sie tun – und sie tun es selbständig –
dann darf man sie (anm. die Musiker) nicht stören!
Carlos Kleiber

⇒ Meister wird, wen die Prob‘ nicht reut!
Richard Wagner

⇒ Nein, gut ist nicht gut. Gut ist nichtgenügend!
Sergiu Celibidache

⇒ Der Gorilla, der den kompliziertesten Computer erfindet und bedient,
ist mir durchaus geläufig.
Aber der Gorilla, der die g-moll-Sinfonie von Mozart schreibt
oder nur ein Gedicht von Goethe oder von wem immer – den gibt es nicht.
Nikolaus Harnoncourt

⇒ Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.
Albert Einstein

⇒ Die Geschichte braucht mehr Menschen, die etwas tun,
als Menschen, die vorschlagen, was getan werden könnte.
Karl Capek

⇒ Was wirklich zählt, ist Intuition.
Albert Einstein

⇒ Wenn du kritisiert wirst, dann musst du irgendetwas richtig machen.
Denn man greift nur denjenigen an, der den Ball hat.
Bruce Lee

⇒ Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.
Albert Einstein

⇒ Wer zur Quelle will, muss gegen den Strom schwimmen.
Hermann Hesse

⇒ Menschen sind Landschaften. Und Musik der Wind, der sie durchreist.
Franz Kuttelwascher

⇒ Ich finde die heutige Form des Konzertes ist sehr überdenkenswürdig.
Man müsste sich überlegen, wie man Konzerte besser macht.
Man lässt die Leute mehr oder weniger ahnungslos kommen, zwingt sie,
sich in Reihen hinzusetzen und zu warten.
Dann kriegen sie was vorgespielt, sollen sich ruhig verhalten und
dann sollen sie an der richtigen Stelle klatschen und
sollen bestimmte Gefühle haben…
Nikolaus Harnoncourt

⇒ Wissen allein genügt nicht. Wir brauchen die lebendige Erfahrung.
Anonym